Warning: PDOStatement::execute() [function.PDOStatement-execute]: SQLSTATE[HY000]: General error: 145 Table './mindgarden/sessions' is marked as crashed and should be repaired in system/classes/databaseconnection.php line 271
mindgarden

mindgarden

.mindgarden is the digital playground of marc tobias kunisch

.opinions on this website are in not necessarily those of my employer

.send an email to info 'at' mindgarden 'dot' de

.follow the mindgarden on twitter @mindgarden_de or @tobestobs
.occasional guest bloggers are @lwsrc, @dheeva and @idrathernot

09.12.2009

magnum version 1.1

DonaKiLLeR (Six Fast Sons) by khem93

Yesterday I’ve updated the magnum website starter kit on github to version 1.1

Included in the kit now are the modernizr library (hop over to Yaili’s article on the Web Designer Notebook for more on modernizr) and a sample implementation of font embedding.

The font embedding uses the very nice Sorts Mill Goudy from the League of Movable Type

Go to the github page to download magnum

(image by khem93)

03.08.2009

HTML5 - ein Überblick

Spätestens seit das W3C angekündigt hat, XHTML2 nicht weiterzuverfolgen wird HTML5 im Netz heftig diskutiert. Eine deutschsprachige Suche nach HTML5 auf Google bringt allerdings erstaunlich wenige Ergebnisse. Hier also mein Versuch einer kleinen Zusammenfassung zum Stand der Dinge:

Was bisher geschah

Als Nachfolger von HTML4 war XHTML1. Anders als HTML4 basierte XHTML auf XML und sollte die Auszeichnungssprache HTML erweiterbar machen. Dafür muß XHTML aber als XML an den Browser gesendet werden, was der Internet Explorer leider nicht unterstützt. Somit wurde HTML zwar um eine konsistentere Syntax bereichert, das eigentliche Vorhaben wurde aber nie Realität.

Frustriert mit den Bemühungen des W3C, mit XHTML2 einen Nachfolger für XHTML1 zu schaffen, bildete sich 2004 die Web Hypertext Application Technology Working Group (WHATWG), die mit HTML5 begannen, an einem Gegenvorschlag für den künftigen HTML Standard zu arbeiten.

2007 wurde die WHATWG von der HTML Arbeitsgruppe des W3C aufgenommen, was bedeutete, dass ein zwei konkurrierenden HTML Standards gearbeitet wurde. Im Juli diesen Jahres verkündete das W3C dann, dass es die Arbeit an XHTML2 zugunsten von HTML5 zum Jahresende einstellen wird.

Somit wird HTML5 der nächste Standard von HTML werden.

Was ist HTML5?

Neben der Einführung von neuen semantischen Elementen in HTML liegt der Focus von HTML5 zu einem nicht unerheblichen Teil auf Web Applikationen (im Gegensatz zu traditionellen Webseiten).

Als solches gehen die Bestandteile von HTML5 ein ganzes Stück über das, was man bisher als HTML bezeichnet hätte hinaus und ist eher ein Sammelbegriff mehrerer Technologien und Erweiterungen. Und als solches auch gut als Buzzwort für Marketingzwecke zu mißbrauchen. Google und Apple werben mittlerweile regelmäßig mit den HTML5 Fähigkeiten von Safari oder Google Wave.

Tatsächlich ist abzusehen, dass Technologien, die jetzt noch unter dem Label HTML5 laufen später zu einem eigenen Standard verarbeitet werden.

HTML5 beinhaltet im Moment unter anderem:

  • Einen neuen doctype
  • Neue semantische Elemente wie unter anderem header, footer, section, article oder aside
  • Besserer Support für Formulare mit Web Forms 2.0
  • Javascript Erweiterungen
  • Drag&Drop Support
  • Geolocation
  • Editierbaren Content in Webseiten
  • Microdata als Gegenentwurf zu RDFa
  • Die Möglichkeit, Daten offline im Browser zu speichern
  • Natives Einbetten von Audio und Video (man denke video wie img zum Einbetten von Grafiken)
  • Canvas (generieren von Grafik mit Javascript im Browser)


Was ist heute schon möglich?

Es sehr einfach, HTML5 heute schon einzusetzen. Prinzipiell ist alles, was man dafür tun muß, den Doctype abzuändern. Viele der neuen semantischen Elemente in HTML5 lassen sich in kleineren Projekten schon jetzt einsetzen, wenn man bereit ist, in alten Internet Explorer Versionen Abstriche zu machen. Einen guten Überblick dazu gibt es bei Peter Kröner

Auch von denen andereren HTML5 Technologien ist schon eine überraschende Menge in verschiedenen Browsern implementiert. Leider bildet der Internet Explorer wieder einmal das Schlußlicht und wird wohl mittelfristig der entscheidende Faktor werden, wann einzelne Technologien von Website Betreibern adaptiert und eingesetzt werden.

Allerdings sind Opera, Apple, Google und auch Microsoft stark in den HTML5 Prozess involviert, so dass zu hoffen ist, dass Microsoft sich allein durch den Konkurrenzdruck der anderen Browserhersteller genötigt sieht, HTML5 zu umarmen.

Eine gute Übersicht, was in welchem Browser funktionert gibt es bei Molly Holzschlag und bei When can I use…

Kritik an HTML5

Kritik an HTML5 gibt es massig. Zum einen wird der Arbeitsprozess der WHATWG und der HTML working group regelmäßig kritisiert. Andere Stimmen beklagen der Fertigstellungstermin der Spezifikation, der im Jahr 2022 liegt (dabei gibt es zu, dass CSS2.1 auch kein fertiger Standard ist und Technologien erst zum Standard werden, wenn sie breiten Einsatz finden).

Weitere Probleme sind die Barrierefreiheit von von Canvas oder der Unwille der WHATWG bestehende Standards wie RDFa aufzunehmen und statt dessen Gegenentwürfe wie Microdata hervorbringen. Oder die Tatsache, dass es ohne XML Syntax prinzipiell nicht mehr nötig ist, Elemente zu schließen.

Viele Kritik entsteht durch bloße Desinformation, einige ist sehr berechtigt. Ich persönlich freuen mich, dass es nach Jahren des Stillstandes wieder nach vorne geht mit HTML. HTML5 wird uns eine lange Zeit begleiten und trotz aller Diskussionen (oder vielmehr gerade wegen den Diskussionen) kommen spannende Möglichkeiten auf uns zu, wie wir in Zukunft das Web gestalten können.

Ressourcen

Um sich (auf englisch) weiter über HTML5 zu informieren empfehle ich den html5doctor , die html5gallery und die html5demos

Außerdem habe ich mir vorgenommen, hier im mindgarden noch mehr über das Thema zu schreiben. Also schaltet wieder ein..

25.07.2007

W3C Validator überarbeitet

Eines der Probleme des W3C besteht meiner Meinung darin, dass sie sich so unglaublich unsexy präsentieren. Das W3C hat sowieso schon den Ruf, trockene Materie so lange zu diskutieren, bis niemand mehr in der Lage ist, zu verfolgen, was die da eigentlich beschließen. Das staubige Corporate Design tut da sein übriges.

Sich eine der “valid XHTML” Badges auf die Seite zu packen ist ungefähr gleichbedeutend mit einer großen roten Fußnote, in der “ich kann zwar gutes HTML schreiben, aber ich bin trotzdem ein Nerd, dem Design egal ist”. Nicht umsonst gibt es dafür ohne Ende alternative Badges, die zwar das selbe Aussagen aber eben nicht in beige daherkommen.

Aber eben bin ich über Maurice (dem ich auch gleich den Screenshot geklaut habe) darauf aufmerksam geworden, der W3C HTML Validator wurde überarbeitet!

Und ich finde das Ergebnis ziemlich positiv. Die Seite hat immer noch Tool-Charakter, kommt aber deutlich frischer und übersichtlicher daher. Weiter so, W3C..

Screenshot w3c Validator

P.S.: In der Zwischenzeit wurde in der anderen Ecke des W3C, wo am CSS gebastelt wird, CSS 2.1 zur ‘Candidate Recommendation’

15.06.2007

Unterschiede zwischen HTML4 und HTML5

Zur Zeit ist wieder Bewegung in die Diskussion gekommen, wie die Zukunft von HTML aussehen wird. Auf der einen Seite gibt es von der WhatWG einen Vorschlag zu HTML5 als sinnvolle Erweiterung von HTML4. Auf der anderen Seite wird an XHTML2 gearbeitet.

Anne van Kesteren hat jetzt fürs W3C einen Draft zu den Unterschieden zwischen HTML4 und HTML5checkout/html5/html4-differences/Overview.html veröffentlicht. Sehr lesenswert. Spannende Zeiten für Web Designer.

 1
Warning: PDOStatement::execute() [function.PDOStatement-execute]: SQLSTATE[HY000]: General error: 145 Table './mindgarden/sessions' is marked as crashed and should be repaired in system/classes/databaseconnection.php line 271
Warning: PDOStatement::execute() [function.PDOStatement-execute]: SQLSTATE[HY000]: General error: 145 Table './mindgarden/sessions' is marked as crashed and should be repaired in system/classes/databaseconnection.php line 271